Vinylboden

Vinylboden vom Profi - für alle Räume geeignet

Vinylböden - oder auch Designbeläge genannt - sind in den letzten Jahren zu einem neuen Trend geworden. Vinyl ist ein Kunststoffbelag, der durch die Verwendung von neuen Herstellungsmethoden zu vielfältigsten Gestaltungsmöglichkeiten führen.

Sie sollten allerdings darauf Wert legen, hochwertige Vinylböden nur von europäischen Herstellern zu beziehen, da bei Produzenten außerhalb der EU sehr oft gesundheitsschädliche Weichmacher verwendet werden. Diese Böden sind zwar in der Anschaffung teilweise erheblich günstiger, können aber im Laufe der Jahre teilweise ausdünsten und gefährden so die Umwelt und eventuell auch die Gesundheit. 

So gibt es heute Vinylböden, die täuschend echt allen möglichen Oberflächen wie Holz, Fliesen, Beton oder Stein ähneln.

Vinylböden gibt es als Vollmaterial oder mit einer Trägerplatte. Beide sind mit einer Trägerschicht aus Vinyl versehen, welche der Dekorschicht Schutz bietet. 

Vinylböden - folgende Möglichkeiten stehen zur Verfügung:

  • Das Vollmaterial besteht vollständig aus Vinyl und ist vor allem für Feuchträume geeignet. Es gibt die 2 mm Ausführung, die in Plankenform oder auch als Rollenmaterial auf dem gut vorbereiteten vollflächig verklebt werden kann.
  • Weiters sind 5 mm Planken zu erhalten, die ebenfalls aus Vollmaterial bestehen und im Klickverfahren auf speziell für diesen Boden hergestellen Dämmmaterial verlegt werden.
  • Die dritte Möglichkeit besteht im Verlegen von Vinylboden, der wie auch Laminat auf eine MDF- bzw HDF Trägerplatte - meist 8 - 10 mm dick - aufgebracht wurde und ebenfalls im Klickverfahren verlegt wird.

Für welche der drei Möglichkeiten man sich entscheidet, liegt an den jeweiligen baulichen Voraussetzungen und bedarf am besten einer Fachberatung.

Vinylböden - das sind die Vorteile

  • Sehr schonend für die Gelenke, da das Vinyl weich und elastisch ist
  • Vinylböden sind sehr widerstandsfähig gegenüber Beschädigungen
  • Hoch rutschhemmend
  • Pflegeleicht
  • Antibakteriell